Stress und seine Auswirkungen

Stress hat seine Auswirkungen auf uns und unser Leben. Und Stress wird individuell von uns wahrgenommen. Sie möchten verstehen, wie schnell wir aus unserem Gleichgewicht geraten können? Dann lesen Sie bitte weiter!

AUF DEM WEG ZU MIR HABE ICH MICH GETROFFEN. ICH WAR GAR NICHT SO WEIT WEG VON MIR GEWESEN.

Irgendwann ist durch irgendetwas alles irgendwie aus dem Lot geraten

Was auf den ersten Blick skurril für Sie klingen mag, gewinnt bei näherem Hinhören mehr und mehr an Erkenntnis. Wie oft im Leben erkennen wir, dass wir „neben uns“ stehen, uns nicht in unserer Mitte fühlen. Irgendwann ist durch irgendetwas alles irgendwie aus dem Lot geraten. Das spüren wir. Wir fühlen uns dann unrund und nicht wohl in unserer Haut. Doch wie ist das passiert? Schauen wir es uns doch gemeinsam im Detail an.

Und dann kam „es“ in unser Leben – der Stress beginnt

Unser Leben, unser Alltag im Speziellen verläuft gut. Wir fühlen uns wohl, gesund, behütet und geliebt. Wir bezeichnen uns als zufrieden und in manchen Momenten sogar als glücklich. Und dann passiert „es“ – das Ungewollte wird in unser Leben geworfen wie ein Paket, das wir nicht bestellt haben. Aber nun ist es eben da, dem fortan unsere ganze Aufmerksamkeit gilt. Denn als Herausforderung oder gar als Geschenk sehen wir es nicht. Wir ignorieren es auch nicht, weil es uns betrifft und relevant für uns und unser Leben ist. Wir haben in der Sekunde gemerkt, dass wir es nicht bewältigen können mit dem, was wir aktuell zur Verfügung haben. Unsere Ressourcen reichen nicht aus. Und nun haben wir das Problem.

Die Phase der Entspannung bleibt aus – der Stress hält an und zeigt seine Auswirkungen

Unser Gleichgewicht gerät langsam aus dem Lot. Mit Gleichgewicht meine ich hier den gesunden Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Die Phase der Anspannung dauert jetzt schon länger als gewohnt an und der Wechsel zur Entspannung gelingt uns nicht oder nicht mehr. Unsere Aufmerksamkeit ist auf unser Problem fokussiert und lädt alle unsere Lebensfaktoren wie Arbeit, Freizeit, Beziehungen, Körper und Muße großzügig dazu ein, sich verdammt noch mal mit „unserem“ Problem auseinander zu setzen.

Stress und seine Auswirkungen können eventuell so aussehen

Wir beginnen an uns zu zweifeln, weil wir uns hilflos fühlen. Unsere Anspannung ist für andere bereits spürbar. Der Stress, der nun schon länger andauert als gewohnt, beginnt unseren Körper zu beeinträchtigen. Wir schlafen zwar ein, wachen aber nachts auf und grübeln. Kopfschmerzen quälen uns tagsüber. Unsere Verdauung spielt verrückt und unsere Anspannung wirkt auf unsere gesamte Muskulatur. Wir fühlen uns verspannt, erste Schmerzen treten auf. Wir sind gereizt, genervt und werden schnell wütend. Wir neigen zu Streitgesprächen. Anderen gegenüber wirken wir hart, weil unsere Emotionen verflachen. Unser Verhalten zeigt hektische Züge.

Das Problem haben wir bisher nicht gelöst. Hingegen haben wir es mir Bravour geschafft, alle unsere Lebensbereiche mit unserem Problem zu beschäftigen. Die so nötige Entspannung bleibt aus.

Wie kann es jetzt weiter gehen?

Und jetzt? Wie kann es weiter gehen? Wie können wir an dieser Stelle unser Gleichgewicht wieder erlangen?

Sie fühlen sich angesprochen? Es klingt wie ein Abbild Ihrer aktuellen Lebenssituation?

Kontaktaufnahme * Terminvereinbarung:

+43 (0)650 4452177

praxis@ja-zu-mir.at

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.