Vertrauen und Angst – den Zusammenhang verstehen

Vertrauen bietet Schutz und Halt und dieser

gibt uns die Kraft, den Widerständen des Lebens stand zu halten. Denn je unruhiger, chaotischer und verwirrender es draußen ist, umso wichtiger ist es, für Ruhe in seinem Inneren zu sorgen und darauf zu achten, in seine innere Mitte zu kommen. Hören Sie auf Ihre innere Stimme. Was sagt Sie Ihnen? Wozu rät Sie Ihnen? Achten Sie auf Ihre Gefühle und wiegen Sie diese mit dem ab, was Sie draußen zu spüren bekommen. Ist es stimmig für Sie? Und egal, was Ihr Gefühl Ihnen sagt, es wird richtig sein. Richtig für Sie! Und Sie dürfen so empfinden, weil Ihr inneres Gefühl Ihnen nur Gutes möchte!


Vertrauen Sie sich – dann hat die Angst keinen Platz

Sie dürfen Ihre Freiheit ausleben, aber Sie müssen dafür auch die Verantwortung übernehmen können. Und das können Sie, wenn Sie wissen, was für Sie richtig ist! Vertrauen Sie sich! Sie können das! Gerade jetzt ist das so wichtig und stärkend. Ihr Vertrauen soll Ihnen Schutz bieten und Halt geben. Sie sollen sich mit sich selbst sicher fühlen. Wenn das so ist, ist eine Kraft, eine Energie und eine pure Lust zu leben spürbar. Die Angst hat hier keinen Platz und somit ist sie auf ihre Aufgabe reduziert, uns vor Gefahren zu schützen.


Angst verdrängt das Vertrauen

Angst hält uns vor Gefahren ab und dafür sind wir der Angst auch dankbar, dass wir sie empfinden dürfen, wenn es eng wird. Hätten wir sie nicht, hätten wir wahrscheinlich kaum Überlebenschancen. Denn wir würden Gefahren nicht erkennen und setzten uns jedem Risiko aus. Nehmen wir die Angst allerdings mit auf unseren Weg, kann das auf Dauer sehr belastend sein. Vor allem dann, wenn die Angst die Herrschaft über unser Leben übernommen hat. Sind immer mehr oder bereits alle Bereiche unseres Lebens von Angst begleitet, so braucht es professionelle Hilfe und Unterstützung!


Es gibt Hilfe, wenn das Vertrauen verloren gegangen ist

Wenn Sie verunsichert sind, Sie Ihre innere Mitte nicht finden können oder wenn die Angst Sie begleitet, dann gibt es Unterstützung und Hilfe! Sie können sich in so einem Fall gerne an mich wenden. Aber auch bei Zweifel und Sorgen rund um die derzeitige Situation kann es hilfreich sein, ein Orientierungsgespräch zu führen. Die Maßnahmen rund um die Eindämmung von Covid-19 betreffen uns alle. Für uns alle ist es ungewiss, wie die nächsten Tage, Wochen und Monate aussehen werden. Viele Lebensbereiche sind dadurch verändert, eingeschränkt oder es muss verzichtet werden. Das belastet auf Dauer, vor allem, weil ein Ende der Maßnahmen ungewiss ist. Ist ein unbeschwertes Leben trotz dieses Virus überhaupt möglich?


Reden hilft und baut das Vertrauen wieder auf

Scheuen Sie sich nicht davor, professionelle Hilfe von außen anzunehmen. Sie müssen deshalb nicht gleich eine Therapie beginnen oder werden für krank erklärt. Ein Gespräch (Coaching, Beratung) ordnet Gedanken, benennt Ängste und Zweifel und kann klärende Antworten finden. Es soll Kraft geben und Ihr inneres Vertrauen stärken.

Kontaktaufnahme * Terminvereinbarung:

☎️ 0650 4452177

📧 praxis@ja-zu-mir.at